Vitamine & Mikronährstoffe

Vitamin A

Retinol

Vitamin-A spielt eine wichtige Rolle für die Augen, trägt zur Bildung von Immunzellen bei, ist an der Blutbildung und der Entwicklung von Eizellen und Spermien beteiligt und sorgt für eine normale Funktion der Haut. Auch bei der Entwicklung des Embryos spielt Vitamin A eine wichtige Rolle, beispielsweise bei der Reifung des Lungengewebes.

=

Wirkungsweise

Das fettlösliche Vitamin A ist im Körper nicht nur für das Sehvermögen unerlässlich, sondern auch für die Fortpflanzung, die Embryonalentwicklung, normales Wachstum, die Differenzierung, Reproduktion und Erhaltung von Epithelzellen und natürlich für das Immunsystem. Es ist unentbehrlich für die Aufrechterhaltung unserer Abwehrsysteme für virale, bakterielle und parasitäre Infekte. Ein Vitamin A-Mangel führt zu einer gestörten Barrierefunktion der Schleimhäute, einer gestörten Antikörperproduktion und zu Veränderungen der Funktion von T- und B-Lymphozyten. Außerdem verfügt Vitamin A auch über eine antioxidative Wirkung.

=

Symptome eines Mangels

Auf Grund einseitiger Ernährungsweisen, Malabsorption von Fett oder Leberschäden, kann es in seltenen Fällen zu einer Unterversorgung mit Vitamin-A kommen. Symptome sind u.a.:

  • Erhöhte Infektanfälligkeit
  • Nachtblindheit
  • Trockene Augen
  • Hautrötungen
=

Natürliche Ressourcen

Das meiste tierische Vitamin A findet man in der Leber. Gute Quellen für pflanzliches Vitamin A sind:

  • Spinat
  • Grünkohl
  • grüne Bohnen
  • Brokkoli
  • Feldsalat
  • Karotten
=

Dosierung

  • Dosierungsempfehlung für die Prophylaxe: 2000 – 4000 IE 1x täglich (oder 40 IE pro kg Körpergewicht) am besten Retinol verwenden.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner